MoMento

Achtsamkeitstraining für Kinder und Schulklassen

Warum Achtsamkeit?

Das MoMento Achtsamkeitsprogramm für Kinder und Schulklassen

Die Achtsamkeitspraxis ist eine Art mentales Training. Mithilfe von Konzentrationsübungen und einer liebevollen Selbstbeobachtung werden alle Sinne geschärft, so dass man ganz im Hier und Jetzt ankommt und nur den Moment wahrnimmt. Der Fokus auf die natürliche Atmung kann zum Beispiel helfen, dass sich Körper und der Geist ganz entspannen. Wissenschaftliche Studien zeigen, dass wenn Achtsamkeitsübungen konsequent in den Alltag integriert werden, es nachhaltig zum Wohlbefinden (auch auf körperlicher Ebene) beitragen kann.

Ziele des Achtsamkeitstrainings

Achtsamkeit fördert direkt übergreifende soziale, emotionale und kognitive Kompetenzen wie Konzentrationsfähigkeit, Selbstregulation, Stressmanagement und Empathie. Heute wissen wir, dass solche Fähigkeiten die Grundlage für den Schulerfolg sowie für körperliches und psychisches Wohlbefinden sind. Das MoMento- Programm will die mentale Gesundheit der Schülerinnen und Schüler fördern, ein positives Lernklima schaffen und gesunde, tragfähige Beziehungen zwischen Schülerinnen und Schülern und deren Lehrpersonen ermöglichen und stärken. In immer mehr Ländern ist Achtsamkeit in unterschiedlichster Weise in der Schule integriert wie z.B. in Grossbritannien, Portugal, Schweden oder in den Niederlanden.

 

Aufbau des Programms

Innerhalb von ca. 8-10 Wochen – je nach Absprache mit der Klassenlehrperson – werden Geschichten vorgelesen, kurze Achtsamkeitsübungen ausprobiert, Spiele gespielt, Notizen aufgeschrieben und Gespräche geführt. Das MoMento Achtsamkeitsprogramm ist auf das Alter der Kinder abgestimmt und lädt die Kinder spielerisch ein, sich mit dem Thema Achtsamkeit auseinanderzusetzen. Das Programm wurde konzipiert von Achtsame Schulen Schweiz (www.achtsameschulen.ch) und schon mehrfach erfolgreich an Schweizer Schulen durchgeführt.

Hinweise

Achtsamkeit ist eine menschliche Fähigkeit, die unabhängig von Religion und Spiritualität verstanden und praktiziert werden kann (genauso wie das Anzünden einer Kerze nicht per se religiös ist). Beim Unterrichten von Achtsamkeit wird kein Glaubenssystem vermittelt. Als neutrale Praxis zur Entwicklung einer eigenständigen Persönlichkeit eignet sich Achtsamkeit für alle Menschen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Gesundheit und religiöser Ausrichtung.

 

Kontakt und Infos: Nivin Groh, Primarlehrerin und MoMento Kidstrainerin, nivin.groh@gmx.net